Reinhard Loske Portrait

Aktuelle Veröffentlichungen

Veröffentlichungen von Prof. Dr. Reinhard Loske ab April 2013

(Wiedereintritt in die akademische Welt als Professor für Politik, Nachhaltigkeit und Transformationsdynamik an der Universität Witten/Herdecke von April 2013 bis März 2019, seit April 2019 als Professor für Nachhaltigkeit und Gesellschaftsgestaltung und Präsident der Cusanus Hochschule in Bernkastel/Kues), Stand Oktober 2019

I. Bücher:

  • Politik der Zukunftsfähigkeit. Konturen einer Nachhaltigkeitswende. S. Fischer, Frankfurt/M. 2016, 303 Seiten (Ausgezeichnet als “Umweltbuch des Jahres 2016” der Deutschen Umweltstiftung)
  • The Good Society without Growth. Why Green Growth is Not Enough, Basilisken-Presse, Rangsdorf 2013, 152 pp

II. Buchbeiträge:

  • Die Share Economy: Nachhaltigkeitstreiber oder Konsumstimulator?, in: Julian Dörr, Nils Goldschmidt und Frank Schorkopf: Share Economy. Institutionelle Grundlagen und gesellschaftspolitische Rahmenbedingungen. Die Einheit der Gesellschaftswissenschaften im 21. Jahrhundert 1, Mohr Siebeck, Tübingen 2018: 171-197
  • Scheitern an der Mobilität? Ohne politischen Mut und Konfliktbereitschaft keine neue Mobilität, in: Jahrbuch Ökologie 2018, S. Hirzel, Stuttgart 2018:221-230
  • Sustainable Consumption, in: Christian Bala und Wolfgang Schuldzinski (eds.): The 21st Century Consumer. Vulnerable, Responsible, Transparent? Proccedings of the International Conference on Consumer Research (ICCR) 2016, Düsseldorf 2017: 143-146 (mit Christa Liedtke)
  • Vom Wenden, in: Denk mal 2017! S. Fischer, Frankfurt/M. 2016: 105-130
  • Neue Formen kooperativen Wirtschaftens als Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung, in: Bala, Christian und Wolfgang Schuldzinski (Hrsg). Prosuming und Sharing – neuer sozialer Konsum: Aspekte kollaborativer Formen von Konsumtion und Produktion. Bd. 4. Beiträge zur Verbraucherforschung. Düsseldorf 2016: 31-62
  • Foreword, in: Judith C. Enders and Moritz Remig (Eds.): Theories of Sustainable Development, Routledge, Oxford, New York 2015: ix-x
  • Ökologische Verantwortung in der Bürgergesellschaft, in: Klaus Töpfer, Dolores Volkert, Ulrich Mans (Hrsg.): Verändern durch Wissen. Chancen und Herausforderungen demokratischer Beteiligung, Oekom, München 2013: 19-29
  • Jenseits der Wachstumsillusion. Das Beispiel Energiewende, in: Harald Welzer und Klaus Wiegandt (Hrsg.): Wege aus der Wachstumsgesellschaft, S. Fischer, Frankfurt/M. 2013: 141-157
  • Eine wirkmächtige Förderin der Veränderung. Die Rolle der Kommune, in: Oekom-Verlag (Hrsg.): Die Große Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft. Oekom, München 2013: 94-101

III. Zeitschriftenbeiträge (begutachtet):

  • Zeit wird´s. Die Wiedereinbettung der Ökonomie in Natur und Gesellschaft, in: Politische Ökologie, Sonderheft „Morgenland. Denkpfade in eine lebenswerte Zukunft“, Heft 157/158, Oktober 2019: 18-25
  • „Erkühne Dich, weise zu sein!“ Grundrise einer Gemeinsinn-Ökonomie, in: Gesellschaft-Wirtschaft-Politik (GWP), Heft 2/2019: 243-250 (mit Silja Graupe und Walter Ötsch)
  • Die Universität in Zeiten des Klimawandels, in: Universitas, H. 3/2019: 63-85
  • Wachstumsunabhängigkeit als Konsensprojekt?, in: Ökologisches Wirtschaften, Jg. 34, H. 1/2019: 19-20
  • Die Doppelgesichtigkeit der Sharing Economy. Vorschläge zu ihrer gemeinwohlorientierten Regulierung, in: WSI-Mitteilungen, 72. Jg., Heft 1/2019: 64-70
  • Trumps trauriges Verdienst. Warum sich Europa endlich um eine nachhaltige und faire Handelspolitik kümmern muss, in: Gesellschaft – Wirtschaft – Politik (GWP), Heft 4/2018: 447-453
  • Die Share Economy: Dumpinghölle oder Nachhaltigkeitsparadies?, in: Gesellschaft – Wirtschaft – Politik (GWP), Heft 2/2018: 181-187
  • Klimafreundliche Mobilität für alle! Wo bleibt die Verkehrswende?, in: Neue Gesellschaft/Frankfurter Hefte, H. 4/2018: 25-29
  • Postwachstumskonzepte als Ressource für eine Europäische Union der Nachhaltigkeit. Ein Beitrag zur sozial-ökologischen Neuausrichtung Europas, in: Leviathan. Berliner Zeitschrift für Sozialwissenschaft, 45. Jahrgang, Heft 4/2017: 553-573
    • Nachgedruckt (und leicht adaptiert) englisch: Post-growth thinking as a resource for a European union of sustainability. A contribution to the socio-ecological reorientation of Europe. Centre for the Understanding of Sustainable Prosperity. CUSP Working Paper No 15, Guildfort: University of Surrey, November 2018: 22 pp.
  • Warum die Verkehrswende in Deutschland nicht gelingt, in: InfrastrukturRecht, 14. Jg., Nr. 10 vom 13. Oktober 2017: 225-229
  • Wohlstand ohne Wachstum: Überdruss am Überfluss, in: Politische Ökologie, 35. Jg., Heft 148, März 2017: 55-60 (mit Tobias Vogel)
  • Das zarte Pflänzchen „Geldwende“: Bei der Geldwende stehen wir erst am Anfang, in: Ökologisches Wirtschaften, Jg. 32, H. 1/2017: 26-27
  • Die Grünen als liberale Partei? Eine Warnung vor allzu mühelosen Häutungen, in: INDES, Zeitschrift für Politik und Gesellschaft, Heft 2/2016: 103-111
  • Why the Post-growth Debate Is Not a Wrong Turn, in: GAIA, 24 Jg., H. 4 (2015): 236 – 239
  • Die ungerechte Weltwirtschaftsordnung und der globale Klimawandel als Ursachen von Flucht und Migration, in: Gesellschaft - Wirtschaft - Politik (GWP) Heft 4/2015, S. 465-469
  • Sharing Economy: Gutes Teilen, schlechtes Teilen, in: Blätter für deutsche und internationale Politik, 60. Jg., Heft 11/2015, S. 89-98
  • Nachhaltigkeit erfordert pluralistische Wirtschaftsstile – Warum „die Wirtschaft“ in der Ökonomie von morgen zunehmend durch „das Wirtschaften“ ersetzt wird, in: Neue Gesellschaft/Frankfurter Hefte, Heft 5/2015: 46-49
  • Nachhaltige Entwicklung als Freiheitsermöglichung. Zum Spannungsverhältnis von Freiheit und Ökologie, in: Ökologisches Wirtschaften, 29. Jg., H 4/2014: 8-9
  • Politische Gestaltungsbedarfe in der Ökonomie des Teilens. Eine sozial-ökologische Perspektive, in: ifo Schnelldienst, 67. Jg., H. 21/2014: 21-24
  • Neue Formen kooperativen Wirtschaftens als Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung. Überlegungen zur Wiedereinbettung der Ökonomie in Gesellschaft und Natur, in: Leviathan. Berliner Zeitschrift für Sozialwissenschaft, 42. Jahrgang, Heft 3/2014: 463-485
  • Vom Dagegen zum Dafür. Fallstricke und Chancen der Ökologiebewegung, in: Blätter für deutsche und internationale Politik, 58. Jg., Heft 10/2013: 83-88
  • Das Ökobonus-Konzept, in: Blätter für deutsche und internationale Politik, 58. Jg., Heft 4/2013: 96-100.

IV. Zeitungs-, Zeitschriften- und Onlinebeiträge:

V. Populärwissenschaftliche Beiträge/Graue Literatur:

  • Gezwungen zu gehen. Ungerechtigkeit, Ressourcenkonflikte und Klimawandel als Ursachen von Flucht und Migration, in: Studium fundamentale, Universität Witten/Herdecke, Wintersemester 2015/16: 16-17
  • Bürgerschaftliches Engagement in der Postwachstumsgesellschaft, in: Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement. Newsletter für Engagement und Partizipation in Deutschland. 3/2015: 1-5
  • Transformationen in der Postwachstumsgesellschaft, in: Studium fundamentale, Universität Witten/Herdecke, Sommersemester 2015: 16-18
  • Vergesst nicht, dass wir in der Nachhaltigkeitsdebatte auf den Schultern von Riesen stehen. Ein Plädoyer für etwas mehr Demut beim Herausposaunen von neuen Großtheorien, in: Studium fundamentale, Universität Witten/Herdecke, Semesterzeitung im Wintersemester 2014/15, Oktober 2014: 14-15
  • Besser – Anders – Weniger: Nachhaltige Entwicklung braucht neue Leitorientierungen, in: Studium fundamentale, Universität Witten/Herdecke, Semesterzeitung im Sommersemester 2014, April 2014: 11-12
  • Umweltpolitik als bestimmender Faktor für Lebensqualität und Wirtschaftskraft, in: Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Umweltbericht Nordrhein-Westfalen 2013, Düsseldorf 2013: 12-15
  • Nachhaltigkeit inszenieren: Geht das?, in: Studium fundamentale, Universität Witten/Herdecke, Semesterzeitung im Wintersemester 2013/14, Oktober 2013: 12-13